>>> Spendenaktion für die Streckensicherung<<<

>>> Unterstützung des Forums durch eure freiwillige Beteiligung <<<

Touristenfahrer Forum

Home Foren Touristenfahrer Forum verlinken
Zurück   Touristenfahrerforum.de
Hilfe Mitgliederkarte Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Du bist noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Thema Sicherheit
Das Thema Sicherheit auf der Nordschleife


Gleich zu Beginn, die neue Notrufnummer bei Touristenfahrten lautet 0800 0302 112 und sollte in jedem Mobiltelefon abgespeichert werden!

Das Fahren auf dem "Ring" ist extrem faszinierend und macht unglaublich viel Spaß. Trotzdem sollte man Eines nie vergessen: der Ring ist keine Rennstrecke wie jede andere. Im Gegenteil, das Fahren auf dem Ring birgt viele Risiken: Auslaufzonen sind kaum vorhanden, viele Stellen sind absolut unübersichtlich, die Leitplanken sind immer nah, und zum Teil geht es hinter der Leitplanke steile Abhänge hinab.

Gerade für Anfänger ist der Ring sehr tückisch! Und mit dem Begriff "Anfänger" ist jeder gemeint, der noch nie auf dem Ring gefahren ist - auch erfahrene Rennhasen, die schon auf vielen anderen Rennstrecken unterwegs waren!

Wer hier schon auf der ersten Runde meint, Vollgas geben zu können, der wird den Ring unter Garantie nur noch mit einem schrottreifen Fahrzeug verlassen!

Denkt ausserdem immer daran: Touristenfahrten sind keine Rennfahrten. Verkehrsrowdys, die auf biegen oder brechen ihren Vordermann überholen wollen und nur Ihre Rundenzeit im Kopf haben, sind hier absolut fehl am Platz! Seid euch bewusst: Der Nürburgring ist im Rahmen des Touristenverkehrs eine Bundesstraße und es gilt hier die StvO!


Unsere Tipps für "Ersttäter"

Ihr solltet nach Möglichkeit den Ring zunächst einmal nur als Zuschauer besuchen. Fahrt mindestens 1-2 Mal an einem schönen Sonntag zum Ring, verbringt einen schönen, spannenden Tag dort, und schaut Euch das Treiben einmal in Ruhe an. Besucht neben der Zufahrt mit dem großen Parkplatz (unendlich viele schöne Sportwagen aus nächster Nähe) auch einige der bekannteren Zuschauerplätze. Zum Beispiel Pflanzgarten, Brünnchen, Breidscheid, Wehrseifen.

Beifahrer-Runden sind ein sehr guter Tipp! Wenn Ihr die Möglichkeit habt, dann nehmt solche Runden als Passagier bei erfahrenen Ringkennern unbedingt mit. Man sieht den Ring schon einmal aus der richtigen Perspektive und kann sich von den Kennern und Könnern so Einiges abschauen.

Ein weiterer guter Tipp ist das Anschauen von Videos aus der Fahrerperspektive. Auf www.youtube.com findet Ihr bergeweise davon. Zu Anfang wird es Euch unmöglich erscheinen, sich den Streckenverlauf und die vielen Kurven zu merken, aber zum Glück macht das Anschauen der Videos auch richtig Spaß.

Schaut Euch so viele Videos wie möglich an, und so oft wie möglich. Aber beachtet Eines dabei: es mag möglich sein, auf diese Weise den Streckenverlauf zu erlernen, aber das, was den Ring eigentlich ausmacht, kann man so nicht erlernen: die vielen Steigungen und Gefälle, die zum Teil stark geneigten Kurven, die vielen Unebenheiten und die vielen verschiedenen, oft wechselnden Straßenbeläge.

Auch das Spiel GranTurismo 4 für die Playstation 2 beinhaltet eine bis auf 1cm genaue nachgebaute Nordschleife. Beachtet aber bitte das Streckenabschnitte die im Spiel vermeidlich "voll gehen" im echten Leben je nach Tageszeit oder Belagzustand "nicht voll gehen". Man sollte also die Geschwindigkeiten und Fahrleistungen in diesem Spiel nicht auf das richtige Leben übertragen !

Wenn Ihr dann so weit seit, daß Ihr gerne einmal selber über den Ring fahren wollt, dann sucht Euch einen ruhigen Wochentag für die ersten Runden aus! Gerade an Sonntagen ist der Ring brechend voll. An Abenden unter der Woche hingegen hat man den Ring fast für sich alleine, und kann die ersten Runden ganz gemütlich hinter sich bringen. Sucht euch evtl. einen erfahrenen Fahrer der euch unterwegs Tipps geben kann wo aufgrund der Tücke des Rings lieber erstmal langsamer machen sollte.

Wenn Ihr dann unterwegs seit, dann behaltet vor allem Ruhe! Die erste Runde wird das Aufregendste sein, was Ihr seit langem gemacht habt, aber laßt Euch vor allem nicht provozieren! Wenn von hinten ein Golf oder Polo auftaucht, und schneller ist, dann ist er halt schneller. Laßt ihn vorbeiziehen! Die Autos am Ring geben nicht darüber Auskunft ob ein Fahrer auch zügig unterwegs ist, so gibt es Sportwagen Fahrer die langsam unterwegs sind und mancher Kleinwagen richtig zügig.

Wenn ihr überholt werdet, beachtet bitte das Rechtsfahrgebot und haltet euch rechts auf der Strecke und deutet durch rechts blinken an das ihr auch da bleibt, so kann der hintermann ohne Probleme links vorbei überholen ohne das es zu Missverständnissen kommt. Bleibt dabei berechenbar und vermeidet plötzliche Manöver oder Geschwindigkeitsänderungen.

Ihr werdet unterwegs an Stellen mit ggf. vielen Zuschauern vorbeikommen. Ihr müsst denen nichts beweisen! Was die Zuschauer denken, ist für Euch unerheblich, überhaupt nicht von Interesse, Hauptsache Ihr habt Spaß und kommt heile wieder am Ziel an. Wenn Ihr nämlich Gas gebt und abfliegt, dann werdet Ihr erst Recht ausgelacht...

Es gibt noch viele weitere Tipps, aber darüber haben sich bereits andere lange und erfolgreich den Kopf zerbrochen. Wir möchten Euch daher die inoffizielle Sicherheitsbroschüre an's Herz legen, welche von den Teilnehmern der internationalen "Ringers"-Mailingliste, des Nurburgring.de Diskussionsforums und des Grüne-Hölle-Biker Forums gemeinsam erarbeitet wurde: Download Sicherheitsbrochüre (PDF-Format).

Nach all diesen vielen Warnungen wünschen wir Euch nun, trotz allem, viel Spaß am Ring!
Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3
Deutsch(Du) by Blighter

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 Uhr.


Touristenfahrerforum powered by Onkeltom
Copyright © 2001 - 2019 by Thomas Seifert
Alle Rechte vorbehalten